Tags Aqidah Tahawi Tahawiyyah Aqida Hanafi Hanafiyyah

Lesezeichen

Review

Tahawiyyah04:

  1. Er ist lebendig und stirbt nicht. Er ist Qayyum (der in sich selbst Seiende, der Aufrechterhalter) und schläft nicht.
    (00:00 Minute bis 11:43 Minute)
  2. Er ist Schöpfer ohne Bedarf, Versorger, ohne dass es Ihm schwer fällt.
    (11:44 Minute bis 17:33 Minute)
  3. Er lässt sterben ohne Furcht und erweckt ohne Anstrengung.
    (17:34 Minute bis 32:10)
  4. Er hatte seine Eigenschaften bereits vor Seiner Schöpfung und durch sie hat Er nichts dazugewonnen, was Er nicht schon vorher an Eigenschaften besaß. Genauso wie Er samt Seinen Eigenschaften anfangslos ist, so ist Er auch mit ihnen endlos.
    (32:11 Minute bis 43:25 Minute)
  5. Nicht erst nachdem Er die Schöpfung hervorbrachte, erhielt Er den Namen Schöpfer, noch erhielt Er den Namen der Gestalter erst nachdem Er die Al-Bariyyah, die Geschöpfe erschuf.
    (43:26 Minute bis 44:54 Minute)
  6. Ihm gebührt die Bedeutung des Herrseins (Rububiyyah) und nicht des Beherrschten, und Ihm gebührt die Bedeutung des Schöpfers und nicht des Geschaffenen.
    (44:55 Minute bis 47:39 Minute)
  7. Genauso wie Er der die Toten-zum-Leben-Erweckende erst dann ist, wenn Er sie zum Leben erweckt hat, Ihm dieser Name jedoch schon zusteht, bevor Er sie auferweckt hat, ebenso steht Ihm der Name Schöpfer zu, bevor Er sie erschuf.
    (47:40 Minute bis 49:15 Minute)
  8. Dies, weil Er zu allem die Macht hat und alles ihn benötigt und jede Angelegenheit Ihm leicht fällt, Ihm nichts fehlt, nichts Ihm gleicht und Er der Allhörende und Allsehende ist.
    (49:16 Minute bis 56:56 Minute)
  9. Er ließ die Schöpfung mit Seinem Wissen entstehen.
    (56:57 Minute bis 58:18 Minute)
  10. Er setzte für sie Bestimmungen.
    (58:19 Minute bis 01:02:34 Minute)
    Er setzte für sie Fristen.
    (01:02:35 Minute bis Ende)
Kommentare
Aufrufe 2181
« Tahawiyyah03 Tahawiyyah Audio Tahawiyyah05 »