Montag, 15 August 2016 19:15

JUNGFRAU UND BEHINDERUNG

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Salam alaykum zusammen,

ich lese überall über Eheschließungen und DOS und DON'TS, aber nirgends steht es, wie sich eine Frau mit einer Behinderung ohne Chancen auf eine Ehe verhalten soll. 

Diesbezüglich stelle ich meine Fragen:

  • Warum verlieren die Gelehrten kein Wort darüber? Ich frage absichtlich nur für Frauen, da Männer im Islam, egal mit welcher Krankheit, immer zu einer Eheschließung kommen.
  • Sollen Frauen mit einer Behinderung das ganze Leben ohne jegliche Bedürfnisse auf dieser Welt verweilen, leben wäre nicht das richtige Wort. 
  • Dürfen diese Frauen auch NICHT Muslimen heiraten, wenn Muslime diese Frauen als keine Frauen sehen?
  • Warum werden Frauen noch im 21. Jhdt. in solche Situationen benachteiligt? 

Ich freue mich auf plausible Antworten und eine Diskussion ohne jegliche Vorurteile.

 

Gelesen 613 mal

Kommentare   

#1 GELÖSCHTER ACCOUNT 2016-10-06 19:42
Im Islam ist die Eheschließung jedem Muslim bzw. Muslima gestattet; völlig unabhängig von der individuellen körperlichen Verfassung. Jedoch muss beispielsweise das männliche Geschlecht beachten, dass dieser die Verpflichtung hat, die Familie finanziell über die Runden zu bringen, auch wenn er körperlich beeinträchtigt ist.

Ansonsten existiert kein Verbot hinsichtlich der Eheschließung zwischen einem Muslim sowie einer Muslima mit Behinderung. Man muss eben den richtigen Partner finden; das gilt aber natürlich für jeden Muslim; gleichgültig, ob topfit oder nicht.

You have no rights to post comments